Das geht ja gut los … mit dem Jacob Cement Cup und den Berliner Füchsen

Das Jahr 2016 geht in jeder Hinsicht so aufregend und vielfältig los, wie es 2015 aufgehört hat. Die Handball Europameisterschaft EHF 2016 in Polen läuft für unsere Nationalmannschaft bislang sehr gut und das neu formierte und junge Team von Trainer Dagur Sigurdsson konnte mit Siegen gegen Schweden und Slowenien überraschend souverän in die Hauptrunde einziehen und überzeugte im ersten Spiel dort gegen Ungarn.

Neben positiven Entwicklungen gibt es leider derzeit auch sehr unschöne Nachrichten aus der DKB-Handball-Bundesliga, denn der HSV Handball ist nun definitiv in der kommenden Saison weder in der 1. noch in der 2. Liga dabei. Dies wirft zweifelsohne viele Fragen auf. Im Ergebnis verliert der Bundesliga Handball einen wichtigen Verein und der HSV Handball wird sich komplett neu aufstellen müssen, um u.a. die bis dato erfolgreiche Jugendarbeit weiter zu betreiben. Bleibt zu hoffen, dass dieser harte Einschnitt dazu beiträgt den Handball in Hamburg auf neue Beine zu stellen.

Bei der Sportlerwahl 2015 der Lübecker Nachrichten fehlten unserem Toni „Potte“ Podpolinksi nur 121 Stimmen um den ersten Platz zu belegen. Hinter Ruderweltmeister Max Munski verwies „Potte“ den Rest des Feldes auf die Plätze. Bei den Mannschaften setzten sich dieses Jahr die Zweitliga Footballer der „Cougars“ mit 675 Stimmen und einem hauchdünnen Vorsprung von ganzen 3 Stimmen vor unserem Team durch. Auf einen starken fünften Platz konnte sich die weibliche A-Jugend des VfL Bad Schwartau mit 302 Stimmen platzieren. Der VfL Bad Schwartau ist als Verein mit gemeinsam 975 Stimmen der Gewinner dieses alljährlichen Wettbewerb.

Unsere Mannschaft ist vor knapp zwei Wochen aus einer kurzen Winterpause wieder in das Training gestartet und befindet sich mitten in der Vorbereitung für die Rückrunde. Zu dieser Vorbereitung gehört auch der am Sonntag dem 24.01.2016 stattfindende „Jacob Cement Cup“, an dem neben unserem Team Liga Konkurent HC Empor Rostock und Drittligist SV Mecklenburg Schwerin teilnehmen, sowie TuS Lübeck (Oberliga), ATSV Stockelsdorf (SH-Liga) und MTV Lübeck (Landesliga). Bereits zum 4. Mal organisiert die Firma Jacob Cement dieses Handball Event in Lübeck und bringt damit Spitzenhandball aus der Region in der Lübecker Hansehalle zusammen. Das Turnier geht am Sonntag um 14:00 Uhr in der Hansehalle los, begleitet von einem bunten Rahmenprogramm (Kinderschminken, Frisbee Contest, Torwandwerfen etc.) mit der Begegnung TuS Lübeck – MTV Lübeck. Die Siegerehrung ist für 19:15 Uhr geplant.

Spielplan Jacob Cement Cup am Sonntag 24.01.2016:JC Cup - Plakat - Lübeck 2016

14:00 Uhr – TuS Lübeck – MTV Lübeck
14:45 Uhr – ATSV Stockelsdorf – SV Mecklenburg-Schwerin
15:30 Uhr – MTV Lübeck – HC Empor Rostock
16:15 Uhr – SV Mecklenburg-Schwerin – VfL Bad Schwartau
17:00 Uhr – TuS Lübeck – HC Empor Rostock
17:45 Uhr – VfL Bad Schwartau – ASTV Stockelsdorf
18:30 Uhr – Endspiel

Geschäftführer Michael Friedrichs zum Turnier: „Der Jacob Cement Cup hat bei uns schon eine Tradition. Wir nutzen ihn um uns auf auf einem guten Niveau auf die Rückrunde vorzubereiten. Mit Rostock und Schwerin haben wir Top-Teams aus der zweiten bzw. dritten Liga dabei, sowie auch die besten Teams aus Lübeck und Ostholstein. Neben der sportlichen Attraktivität gibt es diverse Aktionen für die Zuschauer, das macht das Turnier zu einer tollen Veranstaltung – für Handball Fans aus der Umgebung ein Muss wie ich finde.“

Am kommenden Freitag dem 29.01.2016 um 18:00 Uhr gibt es dann das nächste echte Handball Highlight, denn der Weltpokalsieger – die „Füchse Berlin“ – kommen zu einem Freundschaftsspiel in die Hansehalle. Wer sich weder den Jacob Cement Cup noch das Spiel gegen die Füchse entgehen lassen möchte, kann ein Kombi-Ticket für beide Events erwerben. 15,- EUR (Erwachsene) / 7,50 EUR Jugendliche. Erhältlich in der Geschäftsstelle in der Brockesstrasse oder an der Abendkasse.

Zurück
Füchse Berlin 2015-2016