Ein besonderes gutes erstes Spiel …

Der VfL gewinnt souverän mit 30:21 (18:8) gegen die SG Leutershausen und Toni Podpolinksi ist wieder mit dabei.

Das erste Spiel der Rückrunde und auch das erste Heimspiel in der Lübecker Hansehalle verfolgten insgesamt 1971 Zuschauer. Diese sahen wie die Gäste aus Leutershausen mit 1:0 in Führung gingen, aber Antonio Metzner direkt im Gegenzug zum 1:1 ausgleicht. Über Oliver Milde und Thees Glabisch kommt es dann zur ersten Führung für den VfL zum 3:2, der erneut durch Stefan Salger für die Gäste aus Baden-Württemberg egalisiert wird. Dann jedoch findet der VfL in das Spiel hinein, der Angriff leistet sich keine Fehlversuche, während die Abwehr zusammen mit Dennis Klockmann sehr erfolgreich agiert. In der 11. Spielminute beim Stand von 8:3 nimmt der Gäste Trainer Marc Nagel eine Auszeit um den 5:0 Lauf des VfL zu unterbrechen. Die Ansprache an sein Team bleibt jedoch ohne Wirkung und Markus Hansen erhöht zum 9:3. Leutershausen verkürzt zwar durch Marcel Müller, aber erneut ist Antonio Metzner erfolgreich. Und so steht es nach 15 Minuten in der 1. Halbzeit 10:4 für den VfL. Es bleibt dabei, dass der VfL die Partie bestimmt, Leutershausen läßt nichts unversucht, aberder Spielverlauf ändert sich nicht. In der 26. Spielminute trifft Thees Glabisch per 7 Meter und Jan Schult legt in der 28. Spielminute nach und der VfL führt mit 17:7 und ist mit 10 Treffern in Front. Das bleibt auch bis zur Pause so, in die es mit 18:8 geht.

Auch nach dem Wechsel findet Leutershausen keine Mittel um das Ergebnis positiver zu gestalten. Allerdings ist zu spüren, dass sich die Gäste versuchen gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Allerdings beherrscht das Team von Torge Greve weiterhin das Spiel. In der 37. Spielminute erzielt erneut Jan Schult den Treffer zum 23:11 und erhöht den Abstand damit auf 12 Tore. Bis zur 41. Spielminute sind es dann aber die Gäste, die mit einem 4:0 Lauf den Abstand auf nur noch 8 Tore reduzieren. Ein Tor von Christoph Schlichting und zwei weitere Treffer des stark aufspielenden Antonio Metzner bringen den VfL zur Hälfte der zweiten Halbzeit auf 25:15 in Front. Erneut unterbricht Gäste Trainer Marc Nagel mit einem Team Time Out in der 47. Spielminute um noch einmal taktische Anweisungen zu geben, das Spiel nimmt dadurch aber keinerlei entscheidende Änderung. Dann in der 52. Spielminute ist es dann soweit, Torge Greve bittet seine Mannschaft beim Spielstand von 28:19 zur Auszeit und danach ist wieder einer dabei, der lange weg war und macht nach langer Pause sein erstes Spiel: Toni Podpolinski ist wieder auf der Platte ! Die ganze Hansehalle steht und applaudiert. Alle feiern das Comeback eines ihrer bekanntesten und beliebtesten Spieler, der nach knapp zwei Jahren wieder auf der Platte steht. Im Sommer 2015 teilten ihm die Ärzte mit, dass er Krebs habe. Er nahm den Kampf gegen den Krebs auf und blieb zum Glück Sieger – nun ist er wieder im Team ! Ein toller Moment für alle Zuschauer, Verantwortlichen und Fans : Podde is back !!!
Toni Podpolinski nach dem Spiel :“Ein unbeschreibliches Gefühl, man steht da, es kribbelt die ganze Zeit und ich bin froh und glücklich wieder auf der Platte gestanden zu haben. Für mich waren das unfassbare Momente – hammergeil !“
In den letzten Minuten der Partie treffen dann noch Oliver Milde für den VfL, Marvin Karpstein zweimal für die Gäste und 3 Minuten vor Schluß erzielt Thees Glabisch dann den 30:21 Endstand. danach hält es keinen Zuschauer mehr auf seinem Platz – die Halle steht alle 1971 Zuschauer machen die Halle zur berüchtigten Hansehölle und feiern einen Heimsieg.

Tore : Thees Glabisch (7/3), Oliver Milde (5), Markus Hansen (2), Fynn Ranke (1), Jan Schult (3), Christoph Schlichtung (1), Jasper Bruhn (3), Antonio Metzner (8)

Antonio Metzner (Nr. 96, VfL Bad Schwartau) gegen Matthias Conrad (Nr. 33, SG Leutershausen) und Stefan Salger (Nr. 5, SG Leutershausen). VfL Bad Schwartau vs SG Leutershausen, Handball, 2. Liga, 10.02.17
Auch ein Doppelblock konnte ihn nicht stoppen – Antonio Metzner (Nr. 96) macht 8 Tore
Toni Podpolinski (Nr. 8, VfL Bad Schwartau) gegen Jonas Kupijai (Nr. 13, SG Leutershausen) und Matthias Conrad (Nr. 33, SG Leutershausen). VfL Bad Schwartau vs SG Leutershausen, Handball, 2. Liga, 10.02.17
„Podde is back !“ und die ganze Halle feierte und freute sich mit ihm – Toni Podpolinski (Nr. 8)

Trainer Torge Greve: „Wir haben eine fast perfekte erste Halbzeit gespielt, dabei eine sehr hohe Angriffseffektivität von 80% erreicht und in der Abwehr hat die Abstimmung sehr gut gestimmt. In der zweiten Hälfte haben wir dann etwas nachgelassen, aber das haben die Jungs sehr souverrän zu Ende gespielt. Ich möchte an dieser Stelle Antonio Metzner hervorheben, der sehr bewusst gespielt hat, seine Chancen genutzt hat und somit auch zu 8 Toren gekommen ist. Insgesamt haben wir sehr diszipliniert gespielt, es sind uns kaum technische Fehler unterlaufen, ich glaube es war sogar nur einer im gesamten Spiel. Es war eine sehr verdiente Mannschaftsleistung.“

Frank Barthel – Öffentlichkeitsarbeit :“Wenn man so souverän gewinnt ist das sportlich überzeugend und ein echter Erfolg, aber wenn man sieht wie sich fast 2000 Menschen erheben, um einen Spieler zu feiern, der nach einem langen und schweren Kampf wieder zurück ist und man ihn da auf der Platte stehen sieht, dann merkt man was wirklich zählt und man kann hier eine Stimmung wahrnehmen, die ganz sicher ihresgleichen sucht !“

Zurück
Toni Podpolinski (Nr. 8, VfL Bad Schwartau) nach dem Sieg.

VfL Bad Schwartau vs SG Leutershausen, Handball, 2. Liga, 10.02.17