Jetzt gehts (wieder) los !

Der VfL Bad Schwartau startet heute am Freitag um 19:30 Uhr in die Rückrunde der 2. Handballbundesliga.
Gegner in der heimischen Hansehalle ist die SG Leutershausen. Wenn im vergangenen Jahr nicht der Fußboden in der Hansehalle erneuert worden wäre, hätte die Mannschaft um Kapitän Martin Waschul heute in Leutershausen antreten müssen. Denn eigentlich hätte das erste Saisonspiel am 3. September gegen den Aufsteiger ein Heimspiel sein sollen, musste aber wegen den Umbauarbeiten getauscht werden. Damals war das dem Trainergespann Torge Greve und Gerrit Claasen gar nicht recht, ein motivierter Aufsteiger gleich zu Beginn der Saison auswärts, dass war eine Herausforderung, zumal die darauffolgende Begegnung ebenfalls auswärts gegen den Dessau-Roßlauer HV von gleichen Kriterien geprägt war. Anschliessend wartete dann im ersten Heimspiel mit dem ThSV Eisenach ein Erstligaabsteiger – kurzum das Risiko war groß mit Niederlagen in die Saison zu starten. Wie sich herausstellte eine unbegründete Befürchtung, denn aus den 3 Spielen wurden 5:1 Punkte mitgenommen. Dieser positive Start konnte in eine erfolgreiche Hinserie ausgebaut werden. Nun geht es darum auch die Rückrunde positiv zu gestalten und den bisher erreichten fünften Tabellenplatz zu verteidigen und in der „Hansehölle“ den Heimnimbus aufrecht zu erhalten.

Co-Trainer Gerrit Claasen :“Das wird heute ein schwieriges Spiel, bereits im Hinspiel hat sich gezeigt, dass Leutershausen in die Liga gehört. Sie sind ein sehr gut eingespieltes Team und auch deshalb ein unangenehmer Gegner. Wir werden den Fokus aber auf uns selbst richten. Wenn wir zu unseren Tugenden finden, werden wir das Spiel heute erfolgreich gestalten können. Ich hoffe sehr, dass wir von den Zuschauern die notwendige Unterstützung bekommen, dass ist in jedem Spiel ein wirklich relevanter Faktor.“

Geschäftsführer Michael Friedrichs :“Wir spielen in unserem Wohnzimmer, meine Erwartung heute ist ein Sieg. Aber das wird ein hartes Stück Arbeit, denn Leutershausen hat ein Top-Team gespickt mit Jugendnationalspielern. Das jetzt mit Valentin Spohn ein Talent zu einem Erstligisten wechselt, untermauert die hohe Qualität dieses sehr jungen Teams. Aber wie gesagt, wir wollen zu Hause erfolgreich sein, wir haben ein tolles Publikum, das die Mannschaft antreiben wird und zusammen mit einer entsprechenden sportlichen Leistung behalten wir die Punkte hier bei uns – davon bin ich überzeugt.“

Sportlich kann heute auch Antonio Metzner etwas beitragen, der 20jährige 2,07m große Rückraumrechte hat in dieser Woche einen Vertrag unterschrieben und bleibt für weitere 2 Jahre bis 2019 beim VfL. 2015 kam Antonio Metzner damals vom TV Grosswallstadt an die Ostsee. Als talentierter Jugendnationalspieler fuhr er mit der U19 Nationalmannschaft zur WM in Russland. Dadurch konnte er die Vorbereitung nur zum Teil mitmachen und das machte sich im Laufe der Saison bemerkbar, er konnte nicht richtig Fuß fassen. In der darauf folgenden Saison lief es schon etwas besser, aber Verletzungen warfen ihn immer wieder erneut in seiner Entwicklung zurück. Er hat sich zurückgekämpft, trainiert hart und er hat in den letzten Spielen gezeigt, dass er „draufpacken“ konnte. Er ist auf der rechten Rückraumseite immer besser in Fahrt gekommen und das soll auch heute so bleiben und ausgebaut werden.

Antonio Metzner (Nr. 96, VfL Bad Schwartau) gegen Markus Fuchs (Nr. 6, ASV Hamm-Westfalen). VfL Bad Schwartau vs ASV Hamm-Westfalen, Handball, 2. Liga, 26.12.16
Setzt sich immer besser durch – Antonio Metzner (Nr. 96)

Antonio Metzner :“Ich will hier beim VfL endlich richtig Gas geben. In den vergangenen 2 Jahren lief es nicht immer rund. Das ist abgehakt. Ich blicke nach vorn, fühle mich beim VfL in der Mannschaft und im Umfeld sehr wohl. Auch mein Bruder Steven, der in der Geschäftsstelle arbeitet fühlt sich hier heimisch. Das Gesamtpaket beim VfL ist einfach stimmig, auch neben dem Sport entwickelt sich hier viel für mich in die richtige Richtung. Ich freue mich auf zwei weitere Jahre hier beim VfL.“

Antonio Metzner (Nr. 96, VfL Bad Schwartau) freut sich. VfL Bad Schwartau vs ThSV Eisenach, Handball, 2. Liga, 11.09.16
Antonio Metzner will bis 2019 beim VfL richtig Gas geben

 

Zurück
Schwartaus Maskottchen Tobi Tiger faehrt auf dem Nord-Post-Fahrrad in die Halle.

VfL Bad Schwartau vs HG Saarlouis, Handball, 2. Liga, 26.11.16