Neuer Co-Trainer beim VfL

VfL Bad Schwartau stellt sich breiter auf – Claasen wechselt von der Jugend-Bundesliga in die 2. Bundesliga

Beim VfL Bad Schwartau sind im männlichen Bereich fast alle sportlichen Entscheidungen gefallen. Die 1. Herren Mannschaft beendet die Saison auf einem achtbaren 13. Tabellenplatz. Die 2. Herren erhält die Klasse in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein auf einem 11. Platz. Am Wochenende nun legten die erste A-Jugend und erste B-Jugend erfolgreiche Qualifikationen ab, und spielen in der kommenden Saison in den jeweils höchsten Spielklassen ihrer Altersgruppen. Für die B-Jugend ist dies die Oberliga HH/SH und für die A-Jugend ist es die JBLH, die Jugend-Bundesliga Handball.

In den vergangenen Monaten wurden im Hintergrund gemeinsam mit dem Hauptverein verschiedene wichtige Weichenstellungen vorgenommen. Ein elementarer Punkt dabei, waren die notwendigen personellen Veränderungen in der Organisation. So wurde mit Gerrit Claasen ein neuer Jugend Koordinator im Leistungsbereich gefunden, der in Personalunion auch die Aufgabe des Chef-Trainers der A-Jugend inne hatte. Während der Qualifikation zur JHBL koordinierte und leitete er diese gemeinsam mit Thomas Knorr. Nun wechselt Gerrit Claasen in die Herren Bundesliga, wo er als Co-Trainer mit Chefcoach Torge Greve das Gespann für die kommende Spielzeit bilden wird. Er ersetzt dort Mirko Baltic, der in der kommenden Saison für den TSV Altenholz tätig sein wird.

Geschäftsführer Michael Friedrichs: „Gerrit Claasen ist für uns eine sehr gute Lösung. Die Anbindung unserer Nachwuchsspieler ist mir ein besonderes Anliegen. Er hat hier in den vergangenen Jahren einen Bombenjob gemacht. Für unsere jungen Spieler ist damit ein absolut kompententer Trainer gefunden, der die Lücke, die Mirko Baltic hinterlässt, mehr als schließt. Es freut mich auch, dass mit ihm wieder jemand aus den eigenen Reihen des VfL dabei ist.“

Trainer Torge Greve: „Wir haben wie in der letzten Saison einen großen Kader, derzeit 19 Spieler. Gerrit Claasen ist für mich von großer Bedeutung, da er sehr intensiv auf die Belange der jungen Spieler eingehen kann. Nicht zu vergessen, daß er die meisten alle gut kennt, denn er hat sie ja selbst in der A-Jugend ausgebildet. Wir können mit Gerrit Claasen die Trainingseinheiten deutlich effektiver gestalten, dass ist es, was uns am Ende sportlich voranbringt. Ich freue mich, dass Gerrit im Team ist und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Gerrit Claasen geht der Handball Abteilung des VfL aber nicht verloren, denn die Funktion des Jugendkoordinator für den Leistungsbereich behält er nach wie vor inne. Darauf hat er im übrigen selbst viel Wert gelegt. Gerrit Claasen dazu: „Ich habe nun schone einige Jahre hier im VfL im Jugendbereich, speziell in der A-Jugend gearbeitet, da gibt es für mich einfach sehr viele Anknüpfungspunkte und natürlich war ich auch gerade an den jüngsten Entwicklungen in Bezug auf die Ausrichtung der Handball Abteilung beteiligt. Die Aufgabe des Co-Trainer der Herrenmannschaft ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die ich sehr gerne angenommen habe und auf die ich mich sehr freue. Mit Martin Nirsberger haben wir für den Trainerposten der Bundesliga A-Jugend einen sehr kompetenten Mann gefunden, so dass wir zukünftig die Zusammenarbeit und das Verzahnen der Teams aus A-Jugend, U23 und Bundesliga Herren noch besser erreichen können.“

Martin Nirsberger, der den Trainerposten der A-Jugend von Gerrit Claasen übernimmt, ist in der Region bereits vielfältig tätig gewesen. Der 32jährige A-Lizenz Inhaber war 6 Jahre beim HSV Hamburg (U 15 und U 17, sowie übergreifend im U 23 und A-Jugend-Bereich) tätig; hatte auch Engagements bei den Auswahlmannschaften von Thürigen und dem Hamburger Handballverband und war zuletzt bei den Herren vom TSV Altenholz und beim TSV Ellerbek in der Oberliga im Einsatz.

Zurück
Schwartaus Trainer Gerrit Claasen.

VfL Bad Schwartau vs TuS Anderten, Handball, A-Junioren Bundesliga, 28.02.15