Turniersieg in Flensburg, Testspielabsage und der Pokal mit Olympiasiegern

Am Sonntag den 21. August fuhr die Mannschaft um Kapitän Martin Waschul in den Norden nach Flensburg. Auf Einladung des DHK Flensborg (3. Liga) zu einem anspruchsvollen Turnier. Mit dem dänischen Klub Skjern HB, der mit Bjarte Myrhol einen norwegischen Nationalspieler in seinen Reihen hat und 2014 dänischer Pokalsieger gewesen ist, war auch der Aufsteiger in die dänische Eliteserie TM Tonder ein weiterer Turnierteilnehmer. In der ersten Partie des Turniers setze sich überraschend DHK Flensborg mit 25:23 gegen TM Tonder durch und sicherte sich den ersten zu vergebenden Platz im Finale. Im zweiten Spiel behielt der VfL mit 25:21 gegen Skjern HB die Oberhand.
Tore : Thees Glabisch (3/2), Oliver Milde (4), Markus Hansen (4), Martin Waschul (1), Jan Schult (2), Marius Fuchs (3), Dennis Klockmann (1), Antonio Metzner (4), Sebastian Damm (2), Fynn Ranke (1)
Im Finale traf der VfL dann auf den Gastgeber DHK Flensborg und konnte das Spiel deutlich mit 29:21 für sich entscheiden, obwohl Torhüter Dennis Klockmann in diesem Match kein Tor erzielen konnte.
Tore : Thees Glabisch (5/2), Markus Hansen (6), Martin Waschul (1), Jan Schult (4), Marius Fuchs (2), Antonio Metzner (2), Sebastian Damm (1), Bruno Zimmermann (1), Fynn Ranke (3), Christoph Wischniewski (3), Tim Claasen (1)

Trainer Torge Greve :“Abgesehen von der wirklich guten Organisation durch Flensburg, war es für uns eine gute Gelegenheit noch einmal Feinabstimmung zu betreiben. Auch deshalb, weil wir das für heute am Mittwoch angedachte Testspiel gegen den HSV absagen mussten. Dies ist leider unvermeidbar geworden, da mit Rickard Akerman, Marten Franke und Antonio Metzner drei Spieler ausgefallen wären und der verbleibende Rest durch die Intensität der vergangenen Wochen einfach „platt“ ist.“

Am Samstag den 27.08.2016 um 19:00 Uhr geht es dann für Trainer Torge Greve und seine Mannschaft im DHB Pokal gegen einen starken Gegner aus Hannover-Burgdorf. „Die Recken“, wie sich das Team des TSV Hannover-Burgdorf nennt, hat in der vergangenen Saison den 7. Tabellenplatz erreicht und gehört damit definitiv zu den Top-Ten Handballteams in Deutschland. Im Kader des von Jens Bürkle trainierten Bundesligisten findet sich mit Kai Häfner ein deutscher Olympia Bronze Gewinner und mit Morten Olsen und Casper U. Mortensen zwei dänische Goldmedaillengewinner. Und natürlich kommt mit Sven-Sören Christophersen ein alter Bekannter zurück in seine Lübecker Heimat. Sven-Sören Christophersen, der für Deutschland 101 Länderspiele bestrtten hat und dabei 182 Tore warf, wechselte 2003 vom ATSV Stockelsdorf zum TBV Lemgo und kam über Hildesheim, Wilhelmshaven und Wetzlar dann zu den Berliner
Füchsen, bevor er 2014 dann zu den Recken nach Hannover wechselte.

Vor dem Spiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf treffen um 16:30 Uhr Zweitliga Aufsteiger Dessau-Roßlauer HV 06 auf den Drittligavertreter DHK Flensborg. Am Sonntag den 28.08.2016 ist dann der Anpfiff zum Finale um 16:30 Uhr welches die Sieger aus beiden Begegnungen bestreiten.

„Wir freuen uns auf das kommende Pokalwochenende, auf das wir uns intensiv vorbereiten. Mit Hannover-Burgdorf kommt ein gestandener Erstligist zu uns, die klarer Favorit im Spiel gegen uns sind. Wir wollen uns gut verkaufen und in der Jahnhalle ein gutes Spiel zeigen, um Werbung für den Handball zu machen. Wir wollen alles geben und es wäre toll, wenn uns unsere Fans dabei unterstützen, vielleicht geht dann ja doch noch das ein oder andere mehr.“ so Trainer Torge Greve, der noch nicht abschätzen kann in wieweit die Verletzten am Samstag zur Verfügung
stehen werden.

Tickets für das DHB Pokal Wochenende sind ausschliesslich als Kombitickets für beide Tage des Pokal Wochenende zu haben. Es gibt sie online bei Eventim bzw. in der Geschäftsstelle des Vfl (Fr. von 14:00 – 16:00 Uhr) in der Brockesstr. 69 in Lübeck oder an der Kasse vor Ort. Erwachsene zahlen 20,00 EUR – Jugendliche 15,00 EUR.

Zurück
Dennis Klockmann (Nr. 32, VfL Bad Schwartau).

VfL Bad Schwartau vs Wilhelmshavener HV, Handball, 2. Liga, 23.10.15