VfL erwartet Aufstiegsfavoriten GWD Minden

Der VfL Bad Schwartau freut sich auf das vorletzte Spiel des Jahres gegen einen der Topfavoriten der 2. Liga in der heimischen Hansehalle. Derzeit rangieren die Mindener punktgleich mit dem erstplatzierten HC Erlangen auf dem zweiten Tabellenplatz. 4 Punkte dahinter befindet sich Coburg auf Platz 3 und in bereits 9 Punkten Abstand folgt der viertplatzierte EHV Aue. Die Favoritenfrage ist also eindeutig beantwortet.
Minden hat es als Erstligaabsteiger der vergangenen Saison geschafft fast das gesamte Team trotz Abstieg zusammen zu halten und darüber hinaus zu verstärken, die Hansehalle darf sich also zweifelsohne auf erstligareife Gäste freuen. Das sie in die erste Liga gehören, haben sie auch gerade im gestrigen Pokalspiel am 16.12.2015 auswärts bei Erstligist Bergischer HC unter Beweis gestellt, wo sie mit 23:24 denkbar knapp unterlegen waren. Das Team von Torge Greve ist auf den Gegner eingestellt und es wird sich mit aller Kraft dem Favoriten entgegenstellen, zumal die Hansehalle aller Wahrscheinlichkeit nach ausverkauft sein wird. Damit es am Ende vielleicht zu einem Punkt oder gar einem Sieg reicht müssen Keeper Dennis Klockmann (32), Martin Waschul (18) in der Abwehr, Jan Schult (19) im Rückraum und Daniel Pankofer (20) im Spielaufbau zusammen mit dem gesamten Team alles abrufen was geht und es muss alles passen.

Absprache im Rückraum - Jan Schult 19 und Daniel Pankofer 20

Trainer Torge Greve:“Wir erwarten den Topfavoriten der Liga. Für mich ist der Aufstieg von Minden zurück in die erste Liga vorprogrammmiert. Sie sind ein eingespieltes Team, weil sie auch nach dem Abstieg zusammen geblieben sind. Minden verfügt über eine hohe Qualität im Team, ob das auf der Rückraum Mitte Dalibor Doder oder im Tor Kim Sonne ist, der vom THW nach Minden gewechselt ist. Für uns ist die Partie eine schwierige aber auch sehr interessante Aufgabe, auf die wir uns freuen. Wir werden versuchen die Atmosphäre der Hansehalle aufzunehmen und alles tun um den Favoriten zu ärgern und dann sehen wir mal weiter.“

Geschäftsführer Michael Friedrichs:“Für mich ist Minden auch der Topfavorit der Liga, sie sind im Gegensatz zu Erlangen eingespielter. Ich glaube, daß sich das in der Rückrunde auch noch eigen wird. Unabhängig davon führen sowohl Minden als auch Erlangen die Tabelle verdient an. Für uns gibt es nur eine Chance mit unserer Halle im Rücken. Wir werden es Minden in unserem „vollen Wohnzimmer“ so schwer wie möglich machen. Ein Sieg oder auch ein Punkt wären ein tolles Weihnachtsgeschenk !“

Bereits über 1600 Karten waren am vergangenen Wochenende verkauft, soviel wie noch nie vorher in der Saison. Natürlich wird es auch Tickets an der Abendkasse geben, aber das werden nicht so viele sein wie sonst, wer also am Freitag um 19:30 Uhr dabei sein möchte, sollte frühzeitig erscheinen. An dieser Stelle sei auch jetzt schon auf das letzte Spiel des Jahres am 2. Weihnachtsfeiertag den 26.12.2015 um 18:00 Uhr gegen EHV Aue hingewiesen.

Zurück
Bock auf Minden - Torwart Dennis Klockmann 32